Grussworte
Alle Veranstaltungsorte der Kölner Musiknacht im Überblick
Zeiten
Alle Ensembles der Kölner Musiknacht im Überblick
Übersicht aller Bühnen im Stadtplan
Musikancht Spezial
Tickets
Impressum
Presse

Archiv




Switch to english version

Follow us on Facebook


 

 

Hoher Dom zu Köln

Domkloster 4, 50667 Köln, www.koelner-dom.de,
Dom/Hbf: DB, U 5, 16, 18, Bus 40, 132, 250, 260, 978, N 26



Kölner Domchor
„Da pacem Domine“

Kölner Domchor Leitung: Eberhard Metternich und Martin Meyer

Unter dem Thema „Da pacem Domine“ eröffnete der Kölner Domchor am 10. September 1991 die neue Konzertreihe für Vokalmusik „Geistliche Musik am Dreikönigenschrein“ im Kölner Dom. Zum 20-jährigen Jubiläum kombiniert der Knabenchor am heutigen Abend Elemente des damaligen Konzertprogramms (Schütz, Bach, Rheinberger) mit neueren Kompositionen von Knut Nystedt und Bob Chilcott.

www.koelner-domchor.de




Leopold Jansa Duo

Christine Rox – Violine
Klaus-Dieter Brandt – Violoncello

Die Wiederentdeckung von Duetten für Violine und Violoncello des Mainzer Komponisten Heinrich Anton Hoffmann (1770-1842) wurde für das an der historischen Aufführungspraxis orientierte Leopold Jansa Duo zum Ausgangspunkt, sich mit dem erstaunlich vielseitigen Repertoire für diese Besetzung zu beschäftigen. Und so erwartet den Hörer ein wunderschönes Mozart-Opus ebenso wie Raritäten von Hoffmann.

www.jansaduo.com




Ars Choralis Coeln
„Rose van Jhericho“

Ars Choralis Coeln
Leitung: Maria Jonas
Albrecht Maurer – Fidel

Die Frauenschola Ars Choralis Coeln sorgt für frischen und inspirierenden Wind, wenn es um die Chormusik des Mittelalters geht. Zu den aktuel- len Ausgrabungen gehören Marienlieder, die auch eine Art musikalische übersetzung von Stefan Lochners berühmtem Bild „Die Muttergottes in der Rosenlaube“ sind. Diese Lieder, die von betenden Sängerinnen im Rheinland, am Niederrhein und in den Niederlanden gesungen wurden, wurden größten- teils im 14. Jahrhundert aufgeschrieben.

www.maria-jonas.de