Grussworte
Alle Veranstaltungsorte der Kölner Musiknacht im Überblick
Zeiten
Alle Ensembles der Kölner Musiknacht im Überblick
Übersicht aller Bühnen im Stadtplan
Musikancht Spezial
Tickets
Impressum
Presse

Archiv




Switch to english version

Follow us on Facebook


 

 

Domforum

Domkloster 3, 50677 Köln, www.domforum.de,
Dom/Hbf: DB, U 5, 16, 18 Bus 40, 132, 250, 260, 978



Duo Karoyan-Müller
„Chant sans Paroles“

Nare_ Karoyan – Klavier
Andreas Müller – Violoncello

Späte Lieder von Robert Schumann in Fassungen für Violoncello und Klavier spielt das Duo Karoyan-Müller. Damit knüpfen die Musiker an die Gattung „Lied ohne Worte“ an, die vom Schumann-Freund Mendelssohn aus der Taufe gehoben worden war. Für den feinnuancierten, instrumentalen Gesang hat man Schumanns selten zu hörende Lenau-Lieder ausgewählt, die von einem „Requiem“ abgerundet werden. Mendelssohns Cellosonate führt dann in etwas freundlichere Gefilde.

www.myspace.com/narekaroyan
www.am-cello.com




Ensemble Garage
„Memory Space“

Liz Hirst – Flöte
Viktoria Kaunzner – Violine
Nils Kohler – Klarinette
Frank Riedel – Saxophon
Till Künkler – Posaune
Ralf Kurley – Schlagwerk
Alberto Carnevale Ricci – Klavier
Annegret Meyer-Lindenberg – Viola
Eva Boesch – Violoncello
Leitung: Brigitta Muntendorf

Obwohl die menschliche Stimme in allen Werken eine zentrale Rolle spielt, sind im szenischen Konzert „Memory Space“ keine Sänger oder Sängerinnen zu hören. Stattdessen beleuchten die spartenübergreifenden Stücke und Performances von Peter Ablinger, Alvin Lucier und Brigitta Muntendorf verschiedene Wirkungsweisen und Umgangsformen der menschlichen Stimme im zeitgenössischen Denken über Musik und Semantik.

www.ensemble-garage.de




NICOLAS SIMION GROUP
Transsylvanian Jazz

Nicolas Simion – Saxophon
Ryan Carniaux – Trompete
Norbert Scholly – Gitarre
Joscha Oetz – E-Bass
Drori Mondlak – Drums

Nicolas Simion ist auch nach mehr als 25 Jahren des Spielens und Schreibens von Musik in bestimmten Richtungen, des Mixens von Volksmusiken und modernem Jazz mit all den anderen Musikstilen, immer noch in der Mitte des Prozesses. Mit jedem Experiment kommt er aber seinem idealen Weg näher, Sounds und Klänge miteinander zu verschmelzen, ein Crossover zu wagen, über das man sagen kann: „Es klingt frisch und originell … es klingt wie gute Musik!“ Dieses spezielle Projekt könnte man als „Ethno Jazz“ bezeichnen oder als „Folk Jazz“ oder „Balkan Jazz“ …

www.nicolassimion.com




Eierplätzchenband

Betsy de Torres – Gesang
Markus von Wrochem – Saxophon
Rolf Springer – Tres
Thomas Haag – Gitarre
Pablo Geilert – Kontrabass
Jorge Meneses, Pablo Ramirez – Perkussion

Die Eierplätzchenband hat sich der traditionellen kubanischen Musik à la „Buena Vista Social Club“ verschrieben – mit Cha,Cha,Cha, Son und Bolero. Und wie bei der Altherren-Band aus Havanna bietet nun auch eine Sängerin entsprechendes Feuer. Für die kubanischen Klänge, mitreißenden Rhythmen und gefühlvollen Melodien sorgen zudem heißblütige Perkussionisten, ein tanzender Gitarrist sowie ein groovender Kontrabassist.

www.eierplaetzchenband.de