Grussworte
Alle Veranstaltungsorte der Kölner Musiknacht im Überblick
Zeiten
Alle Ensembles der Kölner Musiknacht im Überblick
Übersicht aller Bühnen im Stadtplan
Musikancht Spezial
Tickets
Impressum
Presse

Archiv




Switch to english version

Follow us on Facebook


 

 

Trinitatiskirche

Filzengraben 6, 50676 Köln, www.trinitatis-2010.de,
Heumarkt: U 1, 7, 9, Bus 106, 132, 133, 250, 260, 978, N 26



CATs n FRUITS

Katy Sedna – Gesang
Herr Weber – Violine, Akkordeon, Bass, Kinderschlagzeug, Kinderklavier

Katy Sedna sammelt rastlos Lieder aus Afrika, Indien und Frankreich, um sie in ihren eigenen Kompositionen durchzuschütteln. Zugleich erklingt das Ein-Mann-Orchester von Herrn Weber, der in seinen Arrangements zu Geige, Akkordeon, Bass, Kinderschlagzeug und Kinderklavieren greift. So entsteht ein Sound, der sich irgendwo zwischen Worldmusic, Singer-Songwriter und alternativem Noise mit einer Spur Radiohead bewegt.

www.myspace.com/catsnfruits




Bach-Verein Köln
Georg Friedrich Händel: „Funeral Anthem for Queen Caroline“ HWV 264

Christina Kühne – Sopran
Nicole Pieper – Alt
Immo Schröder – Tenor
Marek Reichert – Bass
Chor und Barockorchester des Bach-Vereins Köln
Mayumi Hirasaki – Konzertmeisterin
Leitung: Thomas Neuhoff

Als Georg Friedrich Händels treueste Gönnerin Queen Caroline starb, ging dies dem Wahl-Londoner persönlich sehr nahe. Binnen einer Woche komponierte er eine aus verschiedenen Bibelversen zusammengestellte Begräbnismusik, die heute als ein Hauptwerk seiner englischsprachigen Kirchenmusik gilt. Aufgeführt wird diese expressive Trauermusik vom Chor und Barockorchester des Bach-Vereins Köln.

www.bach-verein.de




Duo Fields-Schubert

Scott Fields – E-Gitarre
Matthias Schubert – Saxophon

Die Musik des mit Gitarre und Saxophon bewaffneten Duos Fields-Schubert bewegt sich im Grenzbereich zwischen Neuer Musik und Avantgarde-Jazz. Die Musik ist durchweg eine Mischung aus Improvisationen und komponiertem Material, bei dem es zu melodischen Brüchen, extremen änderungen in der Dynamik sowie verblüffenden Spieltechniken kommt.

www.scottfields.com
www.jazzpages.com/ MatthiasSchubert/




Romantischer Chor Köln
„Schönster Tag, nun gute Nacht“

Romantischer Chor Köln
Leitung: Jens Bingert

In seiner Sehnsucht nach der Einheit aller Dinge empfand der „romantische“ Mensch auch die Natur als beseelt. Und so steht in der Dichtkunst gerade die Blume oft als Metapher für den Menschen. In „Schönster Tag, nun gute Nacht“ betrachtet der neugegründete Romantische Chor Köln das Leben einer Blumen-Menschen-Seele vom Morgenrot bis Mitternacht, eingefangen in Werken von u. a. Brahms, Schumann, Strauss und Vaughan-Williams.

www.peter-schnellhardt.de/jens/