Grussworte
Alle Veranstaltungsorte der Kölner Musiknacht im Überblick
Zeiten
Alle Ensembles der Kölner Musiknacht im Überblick
Übersicht aller Bühnen im Stadtplan
Musikancht Spezial
Tickets
Impressum
Presse

Archiv




Switch to english version

Follow us on Facebook


 

 

Kartäuserkirche

Kartäusergasse 7, 50678 Köln,
Ulrepforte: U 15, 16



Ensemble delasolRe
„Joie douleureuse“

Pamela Petsch, Christine Wehler – Gesang
Stefanie Brijoux – Gesang/Harfe
Lucia Mense – Block- und Traversflöte

„Joie douleureuse“ („von Schmerz belastete Freude“) war eine typische Gemütshaltung des 15. Jahrhunderts. Und so verarbeiteten Großmeister der franko-flämischen Schule diese „Joie douleureuse“ in ihren bahnbrechenden Chansons. Das Vokal- und Instrumentalensemble delasolRe taucht mit Musik von u. a. Guillaume Dufay, Gilles Binchois und Jacobus Vide in diese große, seelentherapeutische Klangkunstwelt ein.




Das Klarinettenduo
„Zwiegesänge“

Beate Zelinsky, David Smeyers – Klarinetten

Schon Mozart hielt die Klarinette für das Instrument, das der menschlichen Stimmen am nächsten kommt. Gerade in der zeitgenössischen Musik haben sich immer wieder Komponisten inspirieren lassen, diesen instrumentalen Gesang – speziell auch in seiner Verwandtschaft zur Sprache – in eine Dialogform zu bringen. Das Klarinettenduo stellt in seinem Konzert „Zwiegesänge“ von Joachim Krebs, Georg Kröll und Lee Hyla vor.

www.das-klarinettenduo.de




Simon Rummel und Ensemble
„Neues Werk für Großes Gläserspiel, Mezzosopran und Klarinette“

Raminta Babickaite-Gloger – Mezzosopran
Leonhard Huhn – Klarinette
Dirk Bell, Thomas Gläßer, Norman Kunz, Ursula Nill, Oxana Omelchuk, Mark Steinhäuser - großes Gläserspiel
Manfred Ruecker – Echtzeiteffektprozessor
Komposition und Leitung: Simon Rummel

Während seiner Experimente mit dem Gläserspiel fiel Simon Rummel und seinen Mitstreitern auf, dass vielstimmige Akkorde aus gestrichenen Gläsern klingen, als ob eine schwebende Frau singen würde. Anlässlich der Musiknacht machen sie nun den naheliegenden Versuch, was passiert, wenn wirklich eine Frau mitsingt.

www.simonrummel.de